Hauptmenü

Aktuelle Themen

Termine

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 1.730
  • Neueste: Chris
Statistik
  • Beiträge insgesamt: 28.193
  • Themen insgesamt: 4.878
  • Heute online: 82
  • Online gesamt: 507
  • (28. April 2024, 05:36:39)
Benutzer online
Nutzer: 0
Gäste: 54
Gesamt: 54

CleverTanken

PLZ/Ort

Sorte

3D Druck Teile - erster Versuch

Begonnen von fulgur, 16. April 2024, 01:20:14

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

fulgur

Hallo Forum,
ich hab mal ein bisschen mit meinem 3D Drucker herumexperimentiert, kleinere Gummiteile zu drucken. Als erstes Testobjekt mal was ganz kleines - den Gummipuffer hinten an der herausnehmbaren Sitzbank meiner B-Blitz LF8 Feuerwehr. Sieht eigentlich ganz vielversprechend aus.
Du darfst diesen Dateianhang nicht ansehen.
Original und Fälschung kaum auseinanderzuhalten  :scratch_ones_head: 
Der nächste Versuch sollen mal so kleine Scheibenrahmendichtungszwischenstücke sein für die hinteren Scheibenrahmen der Kabine. Damit sollte sich dann auch die UV Beständigkeit zeigen. Von den Materialeigenschaften her sollte das eigentlich passen.
Für mich werde ich jedenfalls noch eine Lenkstockmanschette machen, und die kleinen Dichtungen an den Türscharnieren (die waren der Auslöser, ich hab beim Schmieren der Scharniere eine davon zerbröselt..)
Nebenbei, bei mir sind da die Schmiernippel oben, und der Scharnierbolzen unten - ist das so Original, gehören die Schmiernippel nicht nach unten?
Viele Grüße
Armin

Dreigang

Gummi aus dem 3D Drucker! Krass, wusste ich gar nicht das sowas auch geht....
Bei meinen Türen sind die Schmiernippel auch oben, hätte sie aber auch nach unten erwartet.
Gruß Lars
Alte Autos und RockˋnˋRoll, wir kommen immer zu spät! (Hannes Bauer)

ballroomblitz

Hammer.... der Nachbar hat auch so ein Teil.... was hast du da für eine Druckkartusche und von welchem Hersteller ? Das eröffnet ja ganz neuen Möglichkeiten....
P.S. meine Schmiernippel wurden vom Vorbesitzer abgeflext  :wand:
Gruß Andi

nordblitz

Hallo Ihr beiden
Bei meinen Türen ( A-Blitz ) ist das genauso, dient aber
dazu das die Bolzen nicht rausfallen können.
Der Sechskantansatz ist gleichzeitig Auflage.

Diese 3 D Druckerei kannte ich bisher nur mit Kunststoff.
Aber ich erinnere mich an viele kleine Gummiteile, die mein Blitz mal hatte, aber über die Jahrzehnte verloren gingen.

Kannst Du mal etwas über Zeit/ Kosten sagen ?

Bleibt gesund

Rainer

Altopelandi

Ich hatte auch mal überlegt jemanden zu kontaktieren der sowas macht hatte seltene Radnabendeckel von Alufelgen die ich gerne machen möchte.

fulgur

Hallo ihr vier,

das mit dem Gummi hab ich lange nicht ausprobiert, weil es recht kompliziert aussah. Inzwischen hab ich aber einiges anderes mit dem Drucker hergestellt, und dachte so schwer wird's schon nicht sein. Bisschen was beachten muss man schon, aber alles halb so wild. Das Filament was ich jetzt ausprobiert hab nennt sich ColorFabb Varioshore, und kann je nach Drucktemperatur verschiedene Härtegrade erreichen. Ist dadurch noch etwas komplizierter, glücklicherweise hab ich das erst rausgefunden als ich es schon hatte. Kostenmäßig liegt das bei rund 70 Euro pro Kilogramm. Damit etwa doppelt so viel wie Kunststoff. Der kleine Gummidämpfer 16x11mm dauerte jetzt 22 Minuten bei 1,4g bzw. 49cm. Meine vorbereitete Kappe für die Nebenantriebswelle 60x40mm mit Sternform innen will 6 Stunden brauchen.
Dazu kommt aber die Erstellung des 3D Modells und das richtige Ausmessen des Originals, einen 3D Scanner in der nötigen Qualität hab ich nicht. Perfekt wären technische Zeichnungen, die sind aber noch seltener zu bekommen als die Vorlagenteile.
Die einfachen Teile sind schnell gemacht. Der Gummipuffer war glaub ich eine Viertelstunde, am Fensterheberhalter für den Peugeot 205 hab ich länger gesessen, vielleicht 8-12h in Summe.
Das ist natürlich nur einmal, davon kann man dann viele Teile machen. Wenn man Glück hat findet man bei https://thingiverse.com oder https://printables.com das benötigte Teil schon fertig, der Blitz ist aber eher selten..
Den Gummipuffer gibt's dort bald, und auch die anderen Teile die ich für den Blitz mache.
Ich hätte ja gerne ein komplettes B Blitz 3D Modell, aber mit den Übersichtszeichnungen Front/Seite bekomm ich das nicht präzise genug hin. Der Schwung in der Motorhaube macht mir zu schaffen.
Viele Grüße,
Armin

DerTyp

Guden,

Schöne Sache mit dem 3D-Druck. Meiner Erfahrung nach gibt es mit 3D-gedrucktem Gummi generelle Probleme bezüglich Ozon und UV-Beständigkeit.
Ich denke bei  solchen Teilen ist es sinniger, eine Form in hoher Qualität (d.h sehr geringe Schichtstärke) zu drucken und die Gummiteile aus PU zu gießen.

Ich habe Zugriff auf einen 3D-Scanner, zwar nicht dauerhaft, könnte bestimmt aber nochmal dran.
Einzig ein gutes Originalteil wäre notwendig.

PS: Ich suche immer noch einen neuen bzw. wenig gebrauchten Schlosskasten, um die Schließnocken nachproduzieren zu können.

fulgur

Hallo Leon,
für mich ist ja gerade das mehr oder weniger direkt verfügbare ohne weitere Werkzeuge/Verfahren der große Vorteil am 3D Druck. Ich werde es mal so versuchen und schauen wie lange die Teile halten. Zur Not druckt man die alle paar Jahre mal neu. Für die Gummipuffer dürfte UV und Ozon ja nicht so das Problem sein, für die Fenster und Türdichtungen allerdings schon. Hängt vielleicht auch am Material, ich werde in jedem Fall berichten. Zwischen Darmstadt und Pfungstadt ist ja keine Strecke, du kannst dir die Teile sogar im Original ansehen wenn sie soweit sind.
Viele Grüße
Armin