Aktuelle Themen

Termine

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 1.733
  • Neueste: Merlin74
Statistik
  • Beiträge insgesamt: 28.246
  • Themen insgesamt: 4.885
  • Heute online: 59
  • Online gesamt: 507
  • (28. April 2024, 05:36:39)
Benutzer online
Nutzer: 0
Gäste: 38
Gesamt: 38

CleverTanken

PLZ/Ort

Sorte

komisches Verhalten der Kupplung

Begonnen von soviet_1917, 06. April 2023, 19:05:49

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

soviet_1917

Die olle Kupplung mal wieder: Hab nach dem Winterschlaf bemerkt, dass die Kupplung öfter durchtritt. Über den Winter ist die (erst letztes Jahr getauschte) Bremsflüssigkeit dunkel geworden. Jetzt hab ich gerade mal alles rausgepumpt und nachgefüllt, und es ist auch keine Luft mehr drin (soweit ich das gesehen habe). Das merkwürdige: Wenn ich langsam trete, rutscht das Pedal durch. Wenn ich schnell trete, kommt der Widerstand direkt und immer. Wenn ich dann am Widerstandspunkt halte, kann ich auch langsam drücken. Vor allem blöd, weil ich nächsten Mittwoch zur HU muss.

Der Nehmerzylinder ist neu, der Geberzylinder nicht und auch nicht schön. Ist der das?

Dreigang

Moin, kann es vielleicht sein das sich eine Manschette aufgelöst hat....? Eventuell durch falsche Bremsflüssigkeit?
Gruß Lars
Alte Autos und RockˋnˋRoll, wir kommen immer zu spät! (Hannes Bauer)

soviet_1917

Au wei. Hab DOT3 drinnen, dachte dass ich damit auf der sicheren Seite wäre, weils ja eigentlich weniger Aggressiv ist?

Dreigang

Ich denke mit DOT 3 hast Du alles richtig gemacht!
Alte Autos und RockˋnˋRoll, wir kommen immer zu spät! (Hannes Bauer)

Harry Vorjee

Also aus dem Bauch heraus würde ich auch auf einen Manschette im Geberzxlinder tippen.
Im Nehmerzylinder kann eigentlich nicht "innen" defekt sein, ohne das Flüssigkeit austritt.

Gruß Stephan

OpelLF8

Da schließe ich mich Stephan an. ich tippe auch auf Nehmerzylinder.

Ich hatte ein ähnliches Problem mit einem anderen Lkw.
Das war die Manschette im Gebet defekt und hat beim treten des Kupplungspedals die Bremsflüssigkeit zurück gelassen und in diesem Fall über die Rücklaufbohrung wieder in den Behälter gelassen.

War auch zu sehen wenn man das Pedal getreten hat wie der Flüssigkeitsstand im Behälter abnahm und dann trotz getretenen Pedal schnell wieder zunahm.

Hoffe das war verständlich ????

Gruß Robin

soviet_1917

Symptomatisch: wollte den Geberzylinder mal ausbauen und gucken. Die Seiten in meinem WHB fehlen natürlich. Google sagt bei anderen Autos: erstmal Pedal abbauen. Ok, bisschen gefummel, aber geht. Dummerweise den Bremslichtschalter dabei kaputt gemacht, beim Versuch den Knopf an seinen Rest im Schalter zu kleben alles komplett vollgeklebt. Nach einer Stunde fluchen ging das Teil wieder. Also zurück zum Geberzylinder: nachdem die Befestigungsschrauben raus sind merke ich, dass die Schraube zur Leitung komplett fest ist - und rund. Muss ich wohl rausschneiden und durch einen komplett neuen Geber ersetzen. Ätzend. Der Zusammenbau der Pedalen war dann natürlich die nervigste Fummelarbeit überhaupt. 5 Stunden für nix!

Altopelandi