collapse collapse

*
Täglich neues unnützes Wissen

* Benutzer

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

* Wer ist online

  • Punkt Gäste: 20
  • Punkt Bots: 1
  • Punkt Versteckte: 0
  • Punkt Benutzer: 0

Es sind keine Mitglieder online.

* Neustes Mitglied

* Forum-Team

Jan admin Jan
Forum-Team
holidayblitz admin holidayblitz
Forum-Team

* Clever tanken

PLZ/Ort
Sorte

Autor Thema: Motorenumbau  (Gelesen 1038 mal)

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline harald-blitz

  • Leseratte
  • *
  • Beiträge: 4
  • Geschlecht: Männlich
Motorenumbau
« am: 23. Februar 2019, 18:28:16 »
Hallo Zusammen,
ich habe eine Frage, hat jemand von Euch schon einmal einen B Blitz 2,5 Motor umgebaut auf Einspritzanlage vom Monza, Senator / Admiral?
Wäre für Hinweise dankbar sollte mit TüV und H-Zulassung sein.
Vielen Dank

Offline holidayblitz

  • Forum-Team
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1760
  • Geschlecht: Männlich
Re: Motorenumbau
« Antwort #1 am: 26. Februar 2019, 20:12:10 »
Es fahren mehrere Blitze mit Einspritzmotoren. Ob ein original 2,5er dabei ist weiss ich nicht. Ich habe einen B-Blitz mit 2,4i 4Zyl und Gas. Ausserdem noch einen  mit 3,0e aber ohne Eintragung.
Es macht vermutlich keinen Sinn einen Vergasermotor umzurüsten da kpl. Einspritzmotoren kaum teurer als die Umbauteile sind. Ob es ein H gibt musst Du mit Deinem Prüfer ausdiskutieren.
Gruss Wilhelm

Offline Masp82

  • Leseratte
  • *
  • Beiträge: 9
  • Geschlecht: Männlich
Re: Motorenumbau
« Antwort #2 am: 10. Juni 2019, 20:29:05 »
Hallo, mit diesem Thema bin ich auch aktuell beschäftigt. Habe einen Senator, dessen C30NE-Motor (177PS) samt Automatikgetriebe in den B-Blitz sollen. Bremsen sind kein Problem, da er auf 3,5 to abgelastet wurde und ich auch nicht schneller fahren will. Abgasgutachten fällt auch weg, da EZ vor 1969. Geräuschmessung wäre mit ca. 350 Euro auch noch erträglich. Aber: Der Prüfer will ein Festigkeitsgutachten der Karre. Wo soll das bitte her kommen. Mit DMS bekleben und auf den Prüfstand will wohl keiner bezahlen. Ich hab auch schon einen B-Blitz-Schein vorgelegt, bei dem dieser Motor bereits eingetragen ist. Interessiert dort aber keinen. Wenn der Prüfer die Eier hatte, heißt das noch lange nicht, dass dein Prüfer auch das Risiko eingeht. Aber wenn du einen gefunden hast, der das einträgt, lass es mich bitte wissen :-)
Gruß, Marco

Offline Stefan B

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 199
  • Geschlecht: Männlich
Re: Motorenumbau
« Antwort #3 am: 10. Juni 2019, 21:32:23 »
Hallo Marco,

Wie willst du das lösen,dass dein Blitz bei dem geplanten Umbau nicht schneller wird? ???

Die technischen Daten zum gewünschten Motor und Getriebe sind dir sicher bekannt.

Der C30NE mit Automat wird rein technisch immer schneller fahren als ein 2,5l B-Blitz mit Schalter.
Habe dazu vor längerer Zeit mal eine Rechnerei durchgespielt. Siehe angehängtem Bild.

Gruß Stefan

Offline Masp82

  • Leseratte
  • *
  • Beiträge: 9
  • Geschlecht: Männlich
Re: Motorenumbau
« Antwort #4 am: 11. Juni 2019, 20:29:28 »
Servus Stefan, ja, Daten sind mir bekannt, auch wenn ich sie nicht so schön dargestellt habe - danke dafür!
Der Tatsache, dass ich mit dem Overdrive + höhere Motordrehzahl bei Nennleistung schneller werde, wollte ich mit einer Drehzahldrossel entgegen wirken. Entweder generell oder besser, eine die nur im letzten Gang aktiv ist. Aber so weit bin ich garnicht gekommen, der Prüfer hat mich vorher schon auf den Boden der Tatsachen zurück geholt

Offline Stefan B

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 199
  • Geschlecht: Männlich
Re: Motorenumbau
« Antwort #5 am: 11. Juni 2019, 23:11:38 »
Hallo Marko,

ich wollte dich nicht kritisieren, sondern habe auf eine gute technische Lösung zur Begrenzung gehofft.

Ich habe mit Pascal (Achtung Blitzer) dessen B-Blitz auf C30NE umgeschult. In der originalen Planung war auch der Automat vorgesehen, jedoch ist das bisher nicht geschehen. Das Ding geht mit originalem Schalter gut genug, um schaltfaul rumfahren zu können. Dank der höheren möglichen Drehzahl beim Einspritzer lassen sich jetzt auch LKW ohne Angstschweiß-Ausbrüche überholen.

Eine mögliche Eintragung haben wir damals nicht geprüft, der Blitz ist seit dem Umbau erst knapp 500 Km gefahren worden. Berufliche Belange seitens Pascal haben das Projekt leider gestoppt.

Gruß Stefan

Offline Masp82

  • Leseratte
  • *
  • Beiträge: 9
  • Geschlecht: Männlich
Re: Motorenumbau
« Antwort #6 am: 14. Juni 2019, 20:22:56 »
Hi Stefan, alles gut - Hab unsere Unterhaltung auch garnicht als Kritik wahrgenommen. Tatsächlich fand ich die Idee mit der Drehzahlbegrenzung auch eine gute technische Lösung! Davon abgesehen kann ich mit konstruktiver Kritik gut umgehen ;-)
Ich werde nächste Woche mal einen anderen TüV aufsuchen, da der besagte mir u.A. auch mein H-Kennzeichen aberkennen will und der Meinung ist, dass ich nur eine Plakette kriegen kann, wenn Länge/Breite/Höhe eingetragen wird. Hat seit 1966 niemanden interessiert... dort bin ich fertig. Ich werde berichten, was der "neue" Prüfer von meiner Idee hält!

Offline Masp82

  • Leseratte
  • *
  • Beiträge: 9
  • Geschlecht: Männlich
Re: Motorenumbau
« Antwort #7 am: 25. Juni 2019, 21:54:35 »
Hallo zusammen, kurzes Update: Ich habe jetzt mal einen anderen TüV aufgesucht und siehe da: Motorumbau bei diesem Baujahr kein Problem. Ich soll mal umbauen, dann wird ne Probefahrt gemacht, die max. Geschwindigkeit mit einem Anschlag im Gaszug fixiert und verplombt.
Also, ich bin wieder motiviert und plane, die Aktion im Oktober anzugehen.
Es steht und fällt mit dem richtigen Prüfer!

Offline Elefant 1

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1124
  • Geschlecht: Männlich
Re: Motorenumbau
« Antwort #8 am: 26. Juni 2019, 15:41:24 »
Hallo Marko
Ich klinke mich da mal ein. Wieso wollen die die Höchstgeschwindigkeit wissen und den Gaszug verplomben???????
Hat bei meinem Umbau keinen Menschen interessiert!

Bist du über 3.5 Tonnen?
Gruß Arnfried
PS: meiner hat einen 2.4er Einspritzer mit 125 PS und läuft nach Navi knapp 150kmh.

Offline emef

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1711
  • Geschlecht: Männlich
  • D-30900 Region Hannover
    • marcfeuge.de
Re: Motorenumbau
« Antwort #9 am: 27. Juni 2019, 16:35:02 »
Moin,
eine Gaszugbegrenzung hat meines Erachtens einen viel gravierenderen Nachteil.
Du kannst in keinem Gang das volle Drehmoment, bzw. die volle Leistung abrufen.
Gruß Marc

Offline holidayblitz

  • Forum-Team
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1760
  • Geschlecht: Männlich
Re: Motorenumbau
« Antwort #10 am: 27. Juni 2019, 23:35:01 »
Hallo
Auch ich finde die Begrenzung des Gasgestänges wenig glücklich gewählt.
Auf die Idee mit der Automatik wäre ich auch bestimmt nicht gekommen.
Im Blitz und im Manta möchte ich gern selbst entscheiden wann welcher Gang eingelegt wird.
Im Omega und im Firmensprinter komm ich gut damit zurecht da sie auch ein anderes Leistungsgewicht und modernere Antriebskonzepte haben.
Im Blitz fährt man ja meist im grossen Gang. Bei mir mit grossem Aufbau und ordentlich Gewicht muss ich durch das lange Getriebe und das schnelle Dif schon gelegentlich auch auf der Autobahn mal in den 4. oder 3. Gang. Aber manchmal ist der 5. auch 2Stunden eingelegt wenn der Verkehr es zulässt.
Im Stau mag es Vorteile haben, aber wer plant sein Auto schon für dauernde Staufahrten? Inwieweit die Getriebesteuerung zum anderen Fahrzeug passt muss auch der Praxistest zeigen.

Beim Eintragen meines Motors  musste ich auch mit dem Navi auf die Autobahn. Da die Motorleistung aber weniger wurde, war der Test nicht ganz so streng und statt der eingetragenen 120 KmH sollten es dann 118 KmH sein.

Ich bin mal neugierig wie das Projekt weitergeht.
Gruss Wilhelm

Offline Masp82

  • Leseratte
  • *
  • Beiträge: 9
  • Geschlecht: Männlich
Re: Motorenumbau
« Antwort #11 am: 28. Juni 2019, 01:03:11 »
Hallo Männer, danke schonmal für eure Beiträge! 150 km/h im Blitz ist ja Interessant. Also die Entscheidung mit dem Automatikgetriebe hat eigentlich einen recht einfachen Grund: In der Garage steht ein Senator B CD Automatik - Da muss ich nix kaufen ;-)
Außerdem stehe ich irgendwie ständig im Stau, von daher passt es mir also auch recht gut. Die Drosselung war der erste pragmatische Ansatz, als der Prüfer eine Anpassung der Bremsanlage angesprochen hat. Tatsächlich wurde er von 4to auf 3,5to abgelastet, in Sachen Bremsenergie wäre also tatsächlich noch etwas Luft.
Im ersten Schritt werde ich Motor samt Getriebe rüber bauen und mal testen wie er sich fährt. Die Drossel kommt natürlich nur auf Verlangen des TüV's. Die Übersetzung des Automats hätte ich eigentlich auch gerne anders, aber mal sehen wie sich das mit dem Wandler fährt. Wenn das nix ist, besorge ich mir wohl ein 5-Gang Schaltgetriebe. Mit dem 4-Gang bin ich recht unglücklich (vorallem die Spreizung von 3 zu 4 mit traurigen 177 Nm ist brutal am Berg).
MfG, Marco

Offline Elefant 1

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1124
  • Geschlecht: Männlich
Re: Motorenumbau
« Antwort #12 am: 28. Juni 2019, 13:25:00 »
Also
Das Schaltgetriebe vom Blitz passt einfach so an den C3.0 NE dran. Mein 2.4er Spender war auch ein Automat. Du brauchst nur ein Pilotlager für die Kurbelwelle. (der Automat hat da keins drin) Wenn deines im 2.5er noch gut ist, und du keins bekommst ,gibts da auch einen Trick wie man das heile rausbekommt. Die große Drehzahllücke macht dir mit dem neuen Motor nichts mehr aus denn er hat Leistung mehr als genug. Das Schwungrad und die Kupplung sollten auch passen. Verbessert mich wenn nicht.
Automat ne ne ne. Nicht solange ich noch zwei halbwegs funktionierende Füße habe  :o

Gruß Arnfried

Offline RA-CG

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 34
  • Geschlecht: Männlich
Re: Motorenumbau
« Antwort #13 am: 28. Juni 2019, 17:34:54 »
Hi!

Hab auch einen Blitz (3,5t ZGG) mit 2,5l Einspritzer und Automatikgetriebe mit Overdrive noch stehen. Wer da was gefummelt hat beim eintragen kann ich nicht sagen, hab das Teil schon so erworben. Eingetragen (mit H-Abnahme) sind 116 kW bei 5810 U/min und eine Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h , das Getriebe ist in den Papieren nicht erwähnt.

Gruß Christoph

Offline Stefan B

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 199
  • Geschlecht: Männlich
Re: Motorenumbau
« Antwort #14 am: 29. Juni 2019, 07:24:44 »
Hallo Leute,

Bei unserem Umbau haben wir Schwungscheibe und Kupplung vom B-Blitz beibehalten, das passt alles ohne Änderungen an den Senator-Motor. Lediglich das Nadellager (Pilotlager) in der Kurbelwelle ist, wie Arnfied schon schrieb, nachzurüsten. Opel Katalognummer 6 14 706 / GM-Teilenummer 90105743.

Eventuell ist es auch es zwecks Eintragung sinnvoll, zuerst nur den Motor zu tauschen. Dann ändern sich die Übersetzungen nicht und man muss keinen Prüfer auf dumme Gedanken bringen...

Wenn alles in den Papieren steht wird als zweiter Bauabschnitt dann das Getriebe getauscht.  :angel:

Da das Automatikgetriebe auch im Tachoantrieb nicht zum Blitz passt, wird dein Prüfer sicher eine Tachoangleichung fordern. Des Weiteren ist das Automatikgetriebe viel länger als das Schaltgetriebe, was eine geänderte Kardanwelle, anderen Getriebehalter (Quertraverse versetzen) sowie eine längere Tachowelle erforderlich macht.


Gruß Stefan

 


* Zufällige Bilder aus der Galerie

* Opel Blitz Zeit

* Kalender

September 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 [19] 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Es wurden keine Kalenderereignisse gefunden.

* Termine

Sorry! Im Augenblick sind keine Kalendereinträge vorhanden.

* Top Poster

holidayblitz holidayblitz
1760 Beiträge
emef emef
1711 Beiträge
Elefant 1 Elefant 1
1124 Beiträge
Feuerwehr60 Feuerwehr60
730 Beiträge
laudi laudi
614 Beiträge
OpelLF8 OpelLF8
461 Beiträge
Alteisenfahrer Alteisenfahrer
453 Beiträge
V8Blitz V8Blitz
403 Beiträge
Jan Jan
351 Beiträge
Mr. Chicken Mr. Chicken
293 Beiträge