collapse collapse

*
Täglich neues unnützes Wissen

* Benutzer

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

* Wer ist online

  • Punkt Gäste: 13
  • Punkt Bots: 0
  • Punkt Versteckte: 0
  • Punkt Benutzer: 0

Es sind keine Mitglieder online.

* Neustes Mitglied

* Forum-Team

Jan admin Jan
Forum-Team
holidayblitz admin holidayblitz
Forum-Team

* Clever tanken

PLZ/Ort
Sorte

Autor Thema: Mein Projekt - von Optimismus und dem Erwachen zwischen Rost  (Gelesen 492 mal)

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Gunther

  • Little Lulatsch
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 69
  • Geschlecht: Männlich
Mein Projekt - von Optimismus und dem Erwachen zwischen Rost
« am: 30. Dezember 2018, 08:00:52 »
Hallo,
ich möchte mal mein Projekt vorstellen.
Vorab, ich bin Dipl Kaufman von der Ausbildung und arbeie immernoch in einem Büro... soweit meine hanwerklichen Fähigkeiten. Fast alles was ich am Blitz mache habe ich vorher nich nicht gsehen, geschweige denn gemacht. Also habt Geduld (Mitleid etc) wenn ich was umständlich erkläre.

Der Blitz
3. Hand, Bj 1968
Feuerwehr Fz
TÜV im Nov 18 (!! :wand:)

Gekauft im Dez. 18; angeblich fahrbereit, kaum Rost und Teilrestauriert..

Schon bei der Besichtigung fielen mir folgende Mängel auf:
- Rost in einigen Nähten
- Rost n einer Tür, in der die Verkleidung locker war
- lt Aussage des Verköufers waren die Traversen alle nachgeschweißt worden   :gröhl:
- mit was Startspray sprang die Karre gut an
- ein Unfallschaden am Aufbau (davon war vorerh auch nicht die Rede)
- Die Bremse brauchte sehr lange bis sie Wirkung zeigte, aber TÜV sagte ja alles im grünen Bereich (es stellte sich heraus, dass der Kupplungsnehmrzylinder undicht ist und das sich dies (??) wohl auf die Bremsen auswrikt... sie gehen aber man muss kmplett durchtreten

Mein Fehler... ich wollte meinen Blitz... Geduld ist nicht meine Stärke
Als Betriebswirt... habe ich halt nur die Hälfte gezalt (2. Fehler ich hätte max 1.500 zahlen sollen)



Grüße Gunther

Offline Gunther

  • Little Lulatsch
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 69
  • Geschlecht: Männlich
Re: Mein Projekt - von Optimismus und dem Erwachen zwischen Rost
« Antwort #1 am: 30. Dezember 2018, 08:09:41 »
Dann ging es los...
Optimistisch wie ich war, habe ich mir zu Hause (ja man kann so naiv sein) die Karre gründlich angeschaut. Und erst mal die Verkleidung der 4 vorderen Türen abgenommen...

Wie man sieht arg viel Rost. Alle Verstrebungen sind fällig. NUN ich habe erstmal keine Ahnung gehabt wie wo was..
Aber ich habe einen Peter, Peter ist Industrieshlosser, mein Held und meine Rettung (besser die Rettun des Blitz-Projektes)

Also nach kurzer Rücksprache..
- Du musst Schweissen lernen
- Du must eine Schweißgerät haben (MIG)

Grüße Gunther

Offline Gunther

  • Little Lulatsch
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 69
  • Geschlecht: Männlich
Re: Mein Projekt - von Optimismus und dem Erwachen zwischen Rost
« Antwort #2 am: 30. Dezember 2018, 08:12:38 »

Folge: Beraten lassen, Gerät gekauft, Fe Gekauft, rumgespelt, Kurs gemacht, mehr gespielt und dann

Dann mit Peter und noch einem Freund.. dem Marc (Scheiner seies Zeichens) los gelegt.

Wärend Peter Schweißte und ich half wo ich konnte, bin ja noch im 1. Lehrjahr, also nur halten angesagt haben wir ersmal die Tür mit Streben versehen:
Grüße Gunther

Offline Gunther

  • Little Lulatsch
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 69
  • Geschlecht: Männlich
Re: Mein Projekt - von Optimismus und dem Erwachen zwischen Rost
« Antwort #3 am: 30. Dezember 2018, 08:16:31 »
Nun die 2. Überraschung (echt naiv). Ich dachte ich nehme mal die Holzplatte hinten raus und guck mir das Blech darunter an  :wand: :wand:

Die meisten von euch sind vermutlich gerade vom Stuhl gefallen... ich habe echt gedacht unter dem Holzboden wäre ein Blech   :gröhl: :gröhl:

Und dann kamm das Erwachen...

Grüße Gunther

Offline Gunther

  • Little Lulatsch
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 69
  • Geschlecht: Männlich
Re: Mein Projekt - von Optimismus und dem Erwachen zwischen Rost
« Antwort #4 am: 30. Dezember 2018, 08:32:39 »
Die Traversen sind tw durchgerostet.. absolut fahrlässig mit ein paar 1 mm Blechen verkledet, an den tragenden Stellen (verbindung zum Rahmen) tw löchrig wie ein Käse.  Aussage von Peter... die müssen am besten komlett raus.

Nach langer Suche im Internet, eine Firma gefunden die Omega Prfile herstellt, (Ich habe ein Metallhandel und kenn da recht viele Firmen, leier nur in F&E und Sondermetallen, aber immerhin). ABER min 3 t oder 5000€ Umsatz. Also keine Option. Deshalb Sohn allarmiert (Giesereitechnk und Metallurgie ist ein Fach) Nach kurzem rechen und Tabellen gucken... ein 4Kant Stab mit 40x50 würde dasOmega Profil von ca. 44x55 locker n allen Bereichen schlagen. Das ganze verzinkt und mit kleiinen 3ecks-Winkeln am Rahmen erstärkt würde wohl auf Dauer Ruhe geben.


So ist der Stand zum Boden.. Wobei ich heute wohl anfange den vorderen Teil bis hin zu dem Fahrer- und Beifahrersitz zu demontieren.. da gibt es sicherlich auch noch Spannendes zu entdecken.

Zwischendurch geht es an die anderen Türen. Diese sind (zumindest die vorderen) nicht so arg von Rost beroffen. Hier kann lt Korrosionsschutz-Depot (kann ich empfehlen, die Beraten mit viel Geduld) eine Chemische Behandlung greifen.

Zu dem Thema habe ichderzeit folgendes im Einsatz:

- Owatol Öl für die Schweßnähte
- Brantho-Korrux "nitrofest"  das kann man nach 24 Std auf das Öl/Schweißnähte sprühen

- Fluid Film AS-R  als Hohlraum Konservierer, lt Anleitung kann damit auch leichter bis mittlerer Rost passiviert werden und die Sache stabilisiert werden

Ach ja, hatte ich erwähnt, dass die Reifen schneller Luft verleiren, als ich beim Marathonlauf??  da muss ich auch ran, aber nach vielem Lesen hier im Forum (dafür mal Danke) plane ich die Bereifung auf 17 Zoll oder ähnliches zu wechseln. Dazu später mehr... wenn ich dann noc ncht unter Rost und Frust begraben worden bin.

Mehr folgt, wenn mich keiner aufhällt...
Gute Ratschläge mehr als willkommen...
Hilfe auch jederzeit willkommen...
an sich alles willkommen

So weit so rostig Grüße
Gunher

Grüße Gunther

Offline Gunther

  • Little Lulatsch
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 69
  • Geschlecht: Männlich
Re: Mein Projekt - von Optimismus und dem Erwachen zwischen Rost
« Antwort #5 am: 30. Dezember 2018, 08:35:08 »
OK Sorry für die Rechtschreibung :motz: :popo:

Aber die Nacht war arg kurz
Grüße Gunther

Offline Mr. Chicken

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 278
  • Geschlecht: Männlich
Re: Mein Projekt - von Optimismus und dem Erwachen zwischen Rost
« Antwort #6 am: 01. Januar 2019, 23:46:24 »
Oh ja. 
Die Bilder hab ich bei meinem auch noch vorm Auge.

Die quer Träger hinten bekommen von den Zwillingen hinten halt alles ab.
Musste die beiden hinteren auch gegen 4 Kant Rohr tauschen.
Das hatten die drei vorherigen Kandidaten vor meinem Blitz aber auch gehabt.
Schein nicht unüblich zu sein.

Alle Träger weiter vorne sahen nicht so böse aus und wurden mit Fluid film getränkt.

Die Türen werden bei jedem Regen durch die Schiebefenster Dichtungen mit Wasser geflutet.  also auch normal.

Kann dir noch ein paar stellen nennen wo du mal nach schauen könntest.  Sofern Langeweile aufkommen sollte :)

Aber wenn man dann irgendwann so viel Zeit und Mühe rein gesteckt und auf der Straße ist.  Dann ist die Plackerei komplett vergessen.

Offline Gunther

  • Little Lulatsch
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 69
  • Geschlecht: Männlich
Re: Mein Projekt - von Optimismus und dem Erwachen zwischen Rost
« Antwort #7 am: 02. Januar 2019, 14:31:50 »
Leg los... welche Stellen.. jetzt wo ich dabei bin  :wand:
Grüße Gunther

Offline Mr. Chicken

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 278
  • Geschlecht: Männlich
Re: Mein Projekt - von Optimismus und dem Erwachen zwischen Rost
« Antwort #8 am: 02. Januar 2019, 18:24:36 »
Die Niete auf dem Dach z.B.
Von da aus kann es entweder in den Laderaum Tropfen,  über die Längsträger bis in die Fahrerkabine wandern.
Aber das merkt man spätestens wenn es beim fahren und lenken bei Regen von oben tropft.
Kann im Winter aber auch Kondenswasser sein was tropft.

Die Türen vorne am bessten auch mal von den Pappen befreien und mit Fluid tränken.
Das äußere Blech der Türen lag bei mir direkt auf den Versteifungsprofilen im Inneren an.
Da ist der Lack durchgescheuert und war am rosten.
Ab Werk waren da Filzstreifen zwischen.
Hab zwischen Blech und Träger 1mm Gummischnüre geknotet damit nix scheuert und Wasser ablaufen kann.

Die Spitzen vorne an den Kotflügeln hast du sicherlich selber schon entdeckt.
Da Gammelt im Inneren das spritzwasser prallblech Weg wodurch sich dann jede Menge Wasser darin sammelt.
Da bekommt meiner irgendwann selbstgedengelte Ecken und lokari innenkotflügel.

Die Falz am Dach der Fahrerkabine.
Da löst sich mit die Farbe,  wird rissig.
Entweder von da,  oder auch von den Dach Niete lief das Wasser,  über die A Säule,  in den Rad Kasten.

Kotflügel hinten bekommen auch alle Steinchen ab.
Ließen sich aber bei mir mit glattem Blech ordentlich flicken.

Die Lampen Töpfe vorne auch ruhig mal von innen und außen kontrollieren. 



Sonst fällt mir so nichts mehr ein  :tüte:

Offline Gunther

  • Little Lulatsch
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 69
  • Geschlecht: Männlich
Re: Mein Projekt - von Optimismus und dem Erwachen zwischen Rost
« Antwort #9 am: 02. Januar 2019, 18:47:15 »
Habe schon alle Türen der Fahrerkabine mit je 1l Fluid Film AS geflutet. inkl diverser Bohrungen um überal hin zu kommen. Dack sieht recht gut aus, bis jetzt nichts enteckt, bin aber noch nciht durch. Derzeit ist der Boden dran da sind selsame Bleche, die müssen alle raus und fetig gemach werden.

Danach kommt Dach, dann die Türen vom Laderaum und dann.... ist wieder Xmas oder so
Grüße Gunther

Offline Alteisenfahrer

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 453
  • Geschlecht: Männlich
Re: Mein Projekt - von Optimismus und dem Erwachen zwischen Rost
« Antwort #10 am: 03. Januar 2019, 18:51:09 »
Hi,

du schriebst von den Reifen... Sei da vorsichtig. Normalerweise sind das Räder mit Schlauch. Da kann ein Schlauchplatzer dich in ziemliche Bedrängnis bringen. Sollten die Räder auf Schlauchlos unmgerüstet sein ist das falsch. Mein Tipp: lasse Dir neue Schläuche einziehen damit dir die alten eventuell porösen Schläuche nicht um die Ohren fliegen. ;D

Grüßlinge!

Offline Gunther

  • Little Lulatsch
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 69
  • Geschlecht: Männlich
Re: Mein Projekt - von Optimismus und dem Erwachen zwischen Rost
« Antwort #11 am: 03. Januar 2019, 19:09:55 »
Keine Bang,
die Räder werden vor der nächsten Tour auf 17,5" getauscht und neue Reifen aufgezogen

Gruß
Gunther
Grüße Gunther

Offline Gunther

  • Little Lulatsch
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 69
  • Geschlecht: Männlich
Re: Mein Projekt - von Optimismus und dem Erwachen zwischen Rost
« Antwort #12 am: 06. Januar 2019, 15:59:25 »
Nun ist erstmal alles raus hinten.

Nächste Schritte (große Baustellen mit guten FReunden als Hilfe an den WE):
-Traversen raus und neue reinschweißen.
- Parallel dazu Hohlräume versiegeln wo es geht
- Türen nach und nach ausbauen und sanieren


Parallel dazu wie es past und Laune vorhanden (sind die kleinen Feierabend austellen):
- Neue 17,5" Bereifung vorbereiten, Felgen aufarbeiten etc
- Martinhorn aufarbeiten, testen und einbauen
- Suchscheinwerfer demontieren und instandsetzen
- Alles ordentlich abschmieren (hat das Fz lange nicht mehr gehabt  :wand:)
- Überal wo nötig Schmiernippel ersetzen (die fallen tw einfach auseinander)
- Nummernschildbeleuchtung hinten ersetzen
- Tankanzeiger instand setzen

Extern:
- Kupplungsnehmerzylinder revidieren (kann ich noch nicht)
- Frontfenster Dichtung erneuern

Im Sommer fahre ich amit dann durch Land...



Grüße Gunther

Offline Feuerwehr60

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 699
  • Geschlecht: Männlich
  • Feuerwehr60
Re: Mein Projekt - von Optimismus und dem Erwachen zwischen Rost
« Antwort #13 am: 06. Januar 2019, 20:40:41 »
Sehr schön --- es kommt wieder ein Blitz auf die Straße!!!

Wenn du durch die Lande fährst,  komm auch zum Opel Blitz Treffen!!

Beste Grüße und viel Spaß und Erfolg bei der Restaurierung.

Thomas

 


* Zufällige Bilder aus der Galerie

20150613 100543

Ansichten: 92
Veröffentlicht von: Feuerwehr60
in: 19. int. Opel-Blitz-Treffen 2015
04 Kotflügeöl mit Unterbodenschutz

Ansichten: 255
Veröffentlicht von: Wessi
in: Umbau Blitz
0023

Ansichten: 423
Veröffentlicht von: Opel LF15
in: Opel Blitz LF15 Restauration

* Opel Blitz Zeit

* Kalender

März 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
[24] 25 26 27 28 29 30
31

Es wurden keine Kalenderereignisse gefunden.

* Termine

* Top Poster

holidayblitz holidayblitz
1717 Beiträge
emef emef
1698 Beiträge
Elefant 1 Elefant 1
998 Beiträge
Feuerwehr60 Feuerwehr60
699 Beiträge
laudi laudi
612 Beiträge
Alteisenfahrer Alteisenfahrer
453 Beiträge
OpelLF8 OpelLF8
429 Beiträge
V8Blitz V8Blitz
387 Beiträge
Jan Jan
351 Beiträge
Jan Spierings
282 Beiträge