collapse collapse

*
Täglich neues unnützes Wissen

* Benutzer

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

* Wer ist online

  • Punkt Gäste: 11
  • Punkt Bots: 0
  • Punkt Versteckte: 0
  • Punkt Benutzer: 0

Es sind keine Mitglieder online.

* Neustes Mitglied

* Forum-Team

Jan admin Jan
Forum-Team
holidayblitz admin holidayblitz
Forum-Team

* Clever tanken

PLZ/Ort
Sorte

Autor Thema: Kondensator Blaulicht defekt  (Gelesen 4591 mal)

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Wessi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 18
  • Geschlecht: Männlich
Kondensator Blaulicht defekt
« am: 04. August 2015, 15:25:04 »
Hallo Zusammen,
bei meinem Blitz B ist das Blaulicht defekt.  >:(
genauer Typ unbekannt, könnte allerdings "ein Eisemann RKLE 90" sein.
Deutlichstes Merkmal neben der Alu-Kapselung der verbaute große Kondensator unterhalb der zwei Anschlussbuchsen mit Madenschrauben für den elektrischen Anschluss."

Das Problem:
Der Kondensator ist abgeraucht (stank übrigens gewaltig). Leider ist bei keinem der beiden Blitzlichter eine Bezeichnung auf dem Teil zu erkennen.
Ich meine etwas wie 5µF und 12,5V gelesen zu haben.

Hat jmd. zufällig eine Idee über die Kapazität und die Spannung von den Dingern oder verfügt über Erfahrung?

Danke und Gruß
Wessi


P.S.:
Natürlich benutze ich die Blaulichter nicht, aber ich bin der Meinung, dass alles funktionieren sollte. An meinem moderneren Alltagsfahrzeug ist schon genug defekt  :wand:.

Offline Stefan B

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 195
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kondensator Blaulicht defekt
« Antwort #1 am: 05. August 2015, 19:28:21 »
Hallo Herr Wessi,

wenn ich dein Profilbild richtig deute, können es Eisemann/Bosch RKLE90 oder auch Hella KL70.
Die Hella sind im Grunde 1 zu 1 Nachbauten (bestimmt in Lizenz) der Eisemann.

Der Kondensator hat bei meinen Leuchten 125V/0,5µF bzw. 250V/0,5µF wobei die Spannung zweitrangig ist.Eine der Leuchten funktioniert auch ohne Kondensator bestens da dieser eher der Funkentstörung dient.

Werde morgen die Reservemotoren mit auf Arbeit nehmen und durchmessen.

Wenn du die untere Aluverkleidung abschraubst, findest du dort zwei Kohlebürsten.
Eventuell sind diese schwergängig oder abgenutzt. Überprüfe bitte auch die Feder welche die Bürsten an den Kollektor drückt.

Gruß Stefan

Offline holidayblitz

  • Forum-Team
  • Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1741
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kondensator Blaulicht defekt
« Antwort #2 am: 05. August 2015, 20:46:11 »
Hallo
Gleichstrommotoren benötigen eigentlich keinen Kondensator. Wenn die Wicklungen und Kohlen i. O. sind sollten sie auch ohne Kondensator laufen. Du kannst ja die oben angegebenen Werte mal testen. Die Spannung sollte auf jeden Fall über 15 Volt liegen. Wichtig ist eigentlich die Kapazität in Farad. Bei Gleichspannung ist aber der Kondensator nur zur Glättung wenn er nicht in Kombination mit Widerständen  und Halbleitern als Zeitglied oder Energiespeicher dient.

Bei der geschalteten Masse musst Du gegen den Pluspol der Batterie messen. Beim betätigen der Hupe sollten am -Anschluss der Hupe also ca 12Volt gegen den +Pol der Batterie zu messen sein. Wenn ja den + weiter folgen über Zündschloss, Sicherung u.s.w. Wenn Du dann am +Anschluss der Hupe angekommen bist und dort auch 12Volt gegen den - Anschluss messen kannst muss sie auch hupen oder ist defekt.
Gruss Wilhelm

Offline Stefan B

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 195
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kondensator Blaulicht defekt
« Antwort #3 am: 06. August 2015, 14:14:29 »
der Kondensator ist vermessen:

Schraublasche  = Masse
beide Lötösen  = 12V (direkt verbunden)

Als möglichen Ersatz habe ich folgendes gefunden:  http://www.ebay.de/itm/X-0186-Entstorkondensator-0-5uF-100VDC-0-5-F-100VDC-Entstorfilter-/181689871391?hash=item2a4d8f6c1f 

Gruß Stefan

Offline Wessi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 18
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kondensator Blaulicht defekt
« Antwort #4 am: 06. August 2015, 17:42:54 »
Hallo Zusammen,

danke für die Antworten. 
Ohne Kondensator bekomm ich das nicht hin (auch wenn es fkt. sollte).
Stefan, danke für den Link, da es sehr schwer ist, so ein Ding zu finden.
Sobald ich den Kondensator habe und ihn eingebaut habe, werde ich das Ergebnis bekannt geben.

Gruß
Wessi

Offline Stefan B

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 195
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kondensator Blaulicht defekt
« Antwort #5 am: 06. August 2015, 21:24:41 »
Hallo Wessi,

überprüfe bitte den Motor, bevor du die neuen Kondensatoren schrottest.

Wie der Wilhelm bereits geschrieben hat, muß ein Gleichstrommotor auch ohne Kondensator laufen.

1.   Aludeckel entfernen
2.   Sichtkontrolle Kollektor, Kohlebürsten, Federn und Kabelwege
3.   Ankerwelle von Hand drehen (schwergängige Lagerung)
4.   Motor an unabhängiger Stromquelle testen

Sind hierbei Fehler erkennbar, diese bitte beheben.

Um Getriebe und Lagerung zu testen reicht es, den Reflektorsockel von hand zu drehen.
Hier sollte kein zu großer Kraftaufwand nötig sein.

Falls bei angelegter Spannung der Motor nicht selbstständig anläuft, gib ihm einen Anstoß.
Wenn er dann etwas widerwillig läuft, ist die Ankerwicklung hin.

Sollte dir die Sucherei zu viel sein, trenne ich mich gegen eine kleine Spende von meinen Reservemotoren. Habe meine Leuchten auf jüngere Hella-Antriebe umgerüstet.

Gruß Stefan

Offline Wessi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 18
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kondensator Blaulicht defekt
« Antwort #6 am: 12. August 2015, 15:57:48 »
Hallo Zusammen,

Danke für die Antworten.

Ich habe beide Blaulichtrer ausgebaut, überprüft und an 12V angeschlossen.
Funktionieren einwandfrei und auch ohne Kondensator.  :)

Die Strom-Zuleitung durchgemessen, scheinbar kommt kein Strom an.  >:(
Alle bekannten Sicherungen ein drittes Mal kontrolliert auch i.O..   >:(
Kabelweg verfolgt, kein Fehler festgestellt.  >:(

Werde wohl das Kabel durchmessen und austauschen müssen.

Das steht nächstes WE an.


Gruß
Wessi

Offline Stefan B

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 195
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kondensator Blaulicht defekt
« Antwort #7 am: 12. August 2015, 21:20:48 »
Herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Fehlerjagd. :party:

Den Kondensator kannst du ja später noch nachrüsten, falls er sich durch Knistern im Radio zu Wort meldet.Wenn du neue Kabel einziehst, leg gleich auch eine frische Masse mit runter. Es hat schon öfters geholfen den kleinen korrosionsbedingten Fehlern vorzubeugen.

Gruß Stefan

Offline Wessi

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 18
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kondensator Blaulicht defekt
« Antwort #8 am: 27. März 2016, 19:13:18 »
Hallo Zusammen,

kleines Update.
Den Fehler habe ich gefunden, der Klangfolgeschalter ist defekt  :-\ :-\.
In diesem Zuge habe ich mich ein wenig mit dem Blaulichtschalter (Alarm-Zug-Drehschalter) beschäftigt.
Eine kleine Datei mit ein paar ermittelten Infos ist angehängt. Diese wird weiterhin aktualisiert, da ich noch ein paar Unklarheiten habe (unterstrichen/kursiv markiert). Aus Komprimierungsgründen ist die Datei vorerst auch in Graustufen gedruckt.

Ich weiß nicht ob man hier Shops erwähnen darf, aber es exisiert einer mit Namen "Blaulichtverkauf.de". Dort habe ich ohne Problem einen neuen Klangfolgeschalter bekommen. Auch den Alarm-Zug-Drehschalterist würde es dort ohne Probleme zu kaufen geben.

Gruß
Wessi

Offline Max

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 137
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kondensator Blaulicht defekt
« Antwort #9 am: 27. März 2016, 19:55:57 »
Du hast da mal drinstehen B31 Hupe unklar.
Ich muss gestehen, das ich jetzt gerade auch zu faul bin mich da weiter reinzudenken, aber vielleicht hilft dir die Info, dass wenn das Blaulicht an ist und man den normalen Hupenknopf betätigt, eine Klangfolge der Sirene abläuf, anstatt der normalen Hupe.

Gruß
Max

Offline Frank

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 250
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kondensator Blaulicht defekt
« Antwort #10 am: 27. März 2016, 20:35:47 »
Hallo Stefan,

das mit der Umrüstung interessiert mich. Ist das schwierig/teuer? Meine Blaulichter sind jedenfalls im Betrieb mechanisch sehr laut. Das stelle ich mir bei moderneren Antrieben leiser vor?

Gruß
Frank

Offline Frank

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 250
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kondensator Blaulicht defekt
« Antwort #11 am: 27. März 2016, 20:37:52 »
Hallo Max,

bei meinem Auto funktioniert das Sondersignal auch bei Druck auf den Hupenknopf für einen Zyklus, leider hupt es dabei auch mit der Fahrzeughupe. Klingt blöd, muss das so oder ist da was falsch angeklemmt?

Gruß
Frank

Offline Stefan B

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 195
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kondensator Blaulicht defekt
« Antwort #12 am: 27. März 2016, 22:11:42 »
Hallo Frank, 

der Preis der Umrüstung ist abhängig vom Anschaffungspreis der neuen Antriebe.
Ich habe diese Bauform benutzt: http://www.ebay.de/itm/Drehspiegeleinheit-KLJ-60-12-V-RKL-Hella-Kennleuchte-B104-Bauform-A-Raritat-KLJ-/271918625152?hash=item3f4f9cf180:g:HZsAAOSw3ydVlEwe

Es gibt dabei eine Version mit Metall-Grundplatte und eine mit Kunststoff-Grundplatte. Ich bevorzuge die Metallversion um bei Bedarf leichter Änderungen vornehmen zu können.
Der Umbau ist von außen nicht erkennbar, da ich den Drehspiegel sowie die Lampenfassung von Eisemann beibehalten habe.

Die Eisemann-Antriebe sind wegen dem Zahnradgetriebe recht laut, mit zunehmendem Verschleiß werden sie noch lauter.

Das mit der Hupe muss übrigens so sein, da der Kontakt für die Fahrzeughupe ja nur abgegriffen wird um das Einsatzhorn zu steuern. Du schaltest mit dem Hupenknopf nur gegen Masse. Wenn das Mithupen stört kann man es unterbinden, indem man die Fahrzeughupe per Relais abschaltet sobald die Leuchtreklame in Betrieb ist. Einfach mit dem Plus der Rundumleuchten ein Relais ansteuern, welches des Stromkreis der Hupe deaktiviert.

Gruß Stefan.

Offline Frank

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 250
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kondensator Blaulicht defekt
« Antwort #13 am: 28. März 2016, 14:15:31 »
Danke Stefan,

das scheint mir technisch überschaubar zu sein, dauert vielleicht nur etwas, bis man alles passend gebohrt hat. Das überlege ich mir mal. Andererseits funktionieren meine Blaulichter einwandfrei, wenn auch laut. Vielleicht kaufe ich mir solche Antriebe und lege sie zur Seite.

Gruß
Frank

Offline Stefan B

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 195
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kondensator Blaulicht defekt
« Antwort #14 am: 28. März 2016, 19:58:21 »
Hallo Frank,

wenn ich die Tage mal zu meinen Roten komme, mach ich dir ein paar Fotos vom Umbau.
Die Leuchten liegen noch im Karton.

Der Eisemann-Drehspiegel passt ohne große Änderungen auf den Hella-Sockel. Habe mir damals nur andere Fassungen gebaut, da ich noch was liegen hatte und die originalen nicht zerlegen wollte. Meine Leuchten sind auf 45Watt gebaut, passt besser zum Baujahr 63. Halogen ist aber auch machbar. Einziger "Fehler" beim Umbau ist die geringere Drehzahl der Hella-Motoren.

Gruß Stefan

 


* Zufällige Bilder aus der Galerie

CAM 1113

Ansichten: 207
Veröffentlicht von: oppeloppa
in: 11. Intern. Opel Blitz Treffen Rüsselsheim 07
PICT0167

Ansichten: 472
Veröffentlicht von: wolframtrabi
in: Aufbau Opel Blitz
CAM 1488

Ansichten: 311
Veröffentlicht von: holidayblitz
in: Olditreffen Bockhorn 2010

* Opel Blitz Zeit

* Kalender

Juli 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 [22] 23 24 25 26 27
28 29 30 31

* Termine

* Top Poster

holidayblitz holidayblitz
1741 Beiträge
emef emef
1709 Beiträge
Elefant 1 Elefant 1
1080 Beiträge
Feuerwehr60 Feuerwehr60
718 Beiträge
laudi laudi
613 Beiträge
Alteisenfahrer Alteisenfahrer
453 Beiträge
OpelLF8 OpelLF8
447 Beiträge
V8Blitz V8Blitz
397 Beiträge
Jan Jan
351 Beiträge
Mr. Chicken Mr. Chicken
289 Beiträge