collapse collapse

*
Täglich neues unnützes Wissen

* Benutzer

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

* Wer ist online

  • Punkt Gäste: 3
  • Punkt Bots: 0
  • Punkt Versteckte: 0
  • Punkt Benutzer: 1
  • Punkt Benutzer online:

* Neustes Mitglied

* Forum-Team

Jan admin Jan
Forum-Team
holidayblitz admin holidayblitz
Forum-Team

* Clever tanken

PLZ/Ort
Sorte

Autor Thema: Zündungsprobleme  (Gelesen 9034 mal)

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline rcflg

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Männlich
Zündungsprobleme
« am: 27. August 2014, 17:57:40 »
Hallo zusammen,

wir hatten mit unserem Blitz-Womo eine etwas sehr abenteuerliche Urlaubsreise nach Kroatien. Bereits nach ca. 20 km beim Zurollen auf ein Stauende auf der Autobahn - Motor aus und nix geht mehr. Nach Diagnose auf dem Pannenstreifen Unterbrecher getauscht und neu eingestellt, dann ist's für diesen Tag knapp 300 km problemlos weitergegangen. Nach dem Zwischenstopp am nächsten Tag wieder 20 km gefahren und wieder das gleiche Spiel - ausgerollt, Motor aus, Unterbrecher kaputt. Also wieder getauscht, diesmal den Kondensator dazu. Dann problemlos Ziel erreicht. Gestern beim Zurückfahren keine 500m geschafft - das gleiche wieder. Aufgrund langsam ausgehender Ersatzteile Unterbrecher nur abgeschmirgelt. Während der nächsten 50 km 3 mal stehengeblieben, dabei aus Verzweiflung Verteilerfinger, Verteilerkappe und Zündspule getauscht. Ein paar Kilometer weiter - wir wollten von der Fähre runterfahren - wieder aus. Also Blitz von der Fähre runtergeschoben und ADAC gerufen. Wir erfahren, dass die nächste Werkstatt 12km entfernt ist und diese unseren Blitz aufgrund der Größe und des Gewichts nicht abschleppen kann. Also wieder notdürftig geflickt und zur Werkstatt gefahren. Der Mechaniker dort war sich sicher, dass nur der Kondensator schuld sein kann und mein Ersatzkondensator entweder schlecht verdrahtet oder kaputt war. Also hat er einen neuen Kondensator und meinen letzten Unterbrecherkontakt reingebaut. Damit sind wir heimgekommen - fast. 20km vor unserer Heimat wieder das gleiche. Also ADAC gerufen, der hat uns diesmal nach Hause geschleppt - nach insgesamt fast 3 Stunden Wartezeit. 

Jetzt aber meine Frage: Hat jemand eine Idee, wo die Ursache des Dramas liegt? Mir fehlt aktuell eine Idee dazu.

Besten Dank für eure Hilfe. Ich melde mich, wenn ich weiss, woran's liegt.

Robert

Offline Mr. Chicken

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 282
  • Geschlecht: Männlich
Re: Zündungsprobleme
« Antwort #1 am: 28. August 2014, 13:02:12 »
Mahlzeit,
die drei Kabel an der Zündspule und die Strippe zum Kondensator schon geprüfte? 
Durchgangsprüfer dran und mal ordentlich an den Kabeln wackeln.

Der Filz in der Verteilernocke geölt?

Wie hoch ist denn die Spannung an Klemme 15 der Zündspule bei laufendem Motor?

Läuft der denn bis zum Ausfall normal oder läuft einer der Zylinder vielleicht nicht mit?


Gruß
Dominik

Offline rcflg

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Männlich
Re: Zündungsprobleme
« Antwort #2 am: 28. August 2014, 18:50:00 »
Hallo Dominik,

der Motor läuft wie ein Uhrwerk, wenn er läuft. Kein Stottern, kein Husten, kein gar nix. Wenn er ausgeht, dann immer beim Ausrollen, also wenn die Drehzahl runter geht. Eine Vorankündigung gibt's nicht, er geht dann einfach aus, wie wenn man die Zündung aus macht. Und dann geht gar nix mehr. Wenn man dann den Unterbrecher prüft, öffnet dieser nicht mehr, d.h. es muss sich wohl recht plötzlich irgendeine Nadel gebildet haben. Die ist aber so klein, dass man sie nicht wirklich sieht. Einfach mit Schmirgelpapier durch den Kontakt ziehen reicht aber nicht, man muss den Abstand neu einstellen - denn geht's wieder eine Zeit lang. Die Zylinder sind alle da, ich habe das mit dem Stroboskop geprüft. Auch die Zündkerzen schauen alle gut aus. Die Kabel sollten auch alle passen, schon mehrfach geprüft. Und die Spannung liegt bei laufendem Motor zwischen 12,8 und 14,1 V, je nach Drehzahl und elektrischer Last - allerdings nicht an der Zündspule gemessen, sondern in der Nähe des Zündschlosses. Und alles, was im Verteiler geölt sein soll, ist auch geölt.

Ich werde mir morgen mal die Spannung am Unterbrecher mit dem Oszilloskop anschauen  und mit einer funktionierenden Zündung vergleichen, vielleicht finde ich was.

Danke und viele Grüße

Robert

Offline Cavallino-Racing

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 184
  • Geschlecht: Männlich
  • Nie mehr ohne Blitz
    • Stoppelfeld Racing Team
Re: Zündungsprobleme
« Antwort #3 am: 28. August 2014, 20:44:18 »
Hallo Robert

Sowas in der Art hatte ich mal mit einem Capri da war die zündspule wenn er aus ging sehr heiß.Neuen Unterbrecher rein weil der geklebt hat andere Zündspule  und alles war ok.

Gruß Ralf
Blitz fahren is wie wense fliegst

Offline rcflg

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Männlich
Re: Zündungsprobleme
« Antwort #4 am: 30. August 2014, 08:39:33 »
Hallo,

ich hätte nochmal eine Frage, nachdem meine Messung gestern nichts geworden ist, weil der Referenzmotor nicht läuft.

Kann es sein, dass die Originalzündspule normalerweise mit Vorwiderstand betrieben wird? Aus dem Schaltplan im Werkstatthandbuch werde ich nicht ganz schlau - da gibt's die Leitung zum Sicherungskasten mit Farbe "glkl" und die Leitung zum Anlasserkontakt, der normalerweise den Vorwiderstand überbrückt. Ist die glkl-Leitung ein Widerstandsdraht? Sonst würde die Leitung zum Anlasser keinen Sinn machen.
Bei mir hängt die Zündspule direkt an Klemme 15 - wenn diese aber richtigerweise mit Vorwiderstand betrieben werden müsste, würde sie jetzt eine zu hohe Spannung bekommen. Das wiederum würde den deutlich erhöhten Verschleiß des Unterbrecherkontakts erklären. Und es wäre auch plausibel, dass meine Tauschorgie nichts gebracht hat, weil ja das Problem nicht an einem Bauteil, sondern an der Verdrahtung liegen würde.

Hat da jemand eine Meinung dazu, würde mich freuen.

Danke schon mal und viele Grüße

Robert

Offline emef

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1701
  • Geschlecht: Männlich
  • D-30900 Region Hannover
    • marcfeuge.de
Re: Zündungsprobleme
« Antwort #5 am: 30. August 2014, 16:08:36 »
Hallo Robert,
ja die Zündspule ist über einen Widerstansdraht angeschlossen, der beim Starten über den Anlasser überbrückt wird.

Gruß

Marc

Offline nordblitz

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 181
  • Geschlecht: Männlich
Re: Zündungsprobleme
« Antwort #6 am: 30. August 2014, 17:08:44 »
Hallo Robert

Das Kürzel glkl steht für " glasklar "

Frohes Schaffen

Rainer

Offline rcflg

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Männlich
Re: Zündungsprobleme
« Antwort #7 am: 31. August 2014, 08:39:45 »
Danke an alle!

Offline Rostteufel

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 101
  • Geschlecht: Männlich
Re: Zündungsprobleme
« Antwort #8 am: 03. September 2014, 14:33:57 »
Hallo Robert,
ich frage mich gerade, weshalb Du jedesmal den Unterbrecherkontakt einstellen mußt, weil kein Spiel mehr da ist. Liegt vielleicht ein mechanisches Problem vor? Hält die Schraube ggf. nicht und lockert sich? Ist die Unterdruckverstell-Platte gängig und geht diese selbsttätig durch Federkraft in die Ausgangsstellung?
Verrate uns bitte den Fehler, wenn Du ihn gefunden hast - viel Glück.
Jens

Offline rcflg

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Männlich
Re: Zündungsprobleme
« Antwort #9 am: 03. September 2014, 17:51:36 »
Hallo Jens,

soweit ich es prüfen kann ist alles mechanische in Ordnung. Die Schraube hält bombenfest, der Unterbrecherkontakt ist kein bisschen verschiebbar und die Schraube bleibt auch fest. Wenn ich mit dem Stroboskop mir die Zündung anschaue passt auch alles - stabiler Leerlauf, beim Gasgeben wandert der Zündzeitpunkt in Richtung früh. Die Unterdruckverstellung habe ich noch nicht separat kontrolliert, das werde ich noch nachholen, aber der Motor hat normale Leistung und auch sonst kein Problem, wenn er gerade geht.
Wie oben beschrieben gehe ich davon aus, dass das Problem an der Zündspule ohne Vorwiderstand liegt. Im Rückblick hat sich noch dazu herausgestellt, dass jeder der drei Unterbrecherkontakte ca. 400 km gehalten hat, dann sind die Probleme losgegangen. Ich bin bis Frühjahr mit einer nicht kontaktlosen Transistorzündung gefahren, da waren auch keine Probleme da. Erst seit ich diese Zündung rausgeworfen habe - wegen anderem Ärger - ging die Misere los. Ich werde jetzt eine neue Zündspule reinbauen und eine kontaktlose Zündung "Hot Spark" - die Bewertungen im Internet dazu sind recht gut. Ich hoffe, der Ärger ist dann weg - ich werde berichten.

Robert

Offline Alteisenfahrer

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 453
  • Geschlecht: Männlich
Re: Zündungsprobleme
« Antwort #10 am: 03. September 2014, 18:30:55 »
Hallo Robert!

Hast Du einen Schaltplan? Eventuell hilft Dir ja ein Schaltplan indem das Zeugs beschrieben ist wie sich die Opelgötter sich das vorgestellt haben. Schraub alles auf den Sollzustand und alles ist gut. Kondensator und Zündspule müssen aufeinander abgestimmt sein. Wenn Du vorher eine Transistorzündung drinnen hattest und jetzt mit Kontakten fährst hat Deine Transistorzündspule eventuell zu viel Wums. Die kann Dir auch den Kondensator abschießen :popo: . Das merkst Du nicht.  Prüfe zuerst die Verteilerwelle auf Spiel, Nimm 1ne orginale  Zündspule, verkabele sie nach Schaltplan, Lass den Motor laufen. Dann müßtest Du glücklich sein.  ;) 

Offline rcflg

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Männlich
Re: Zündungsprobleme
« Antwort #11 am: 03. September 2014, 19:16:29 »
Ich habe die Originalzündspule drin, die hatte ich auch bei der Transistorzündung. Im Schaltplan - Werkstatthandbuch - ist der Vorwiderstand nicht definiert. Dort ist nur ein Kabel mit "glkl" = glasklar drin, das ein Widerstandskabel sein müsste. Und das gibt's bei mir nicht, das war auch nicht drin, als ich den Blitz gekauft habe (Feuerwehr). Da wurde wohl schon mal rumgebastelt. Bei mir ist also die Originalzündspule direkt auf Klemme 15 verdrahtet und das ist m. E. das Problem. Da ich aber den mechanischen Kontakt gerne draußen hätte probiere ich mal die "Hot Spark" mir neuer Zündspule.

Offline Alteisenfahrer

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 453
  • Geschlecht: Männlich
Re: Zündungsprobleme
« Antwort #12 am: 03. September 2014, 19:23:32 »
Hi!

Wenn Du magst kann ich Dir per PM einen Schaltplan schicken. Oder frag mal den Jan Spierings auf´n Tipp. Der Jan kennt jede Schraube mit Vornamen und Geburtstag. Eventuell hat er auch noch so´n Vorwiederstandskabel.

Grüße! Clemens

Offline Alteisenfahrer

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 453
  • Geschlecht: Männlich
Re: Zündungsprobleme
« Antwort #13 am: 03. September 2014, 19:40:36 »
Hallo Robert!

Ich habe mit jemanden telefoniert der sich richtig gut auskennt. Er meinte das es im wesentlichen an der Qualität der Zündkontakte liegen könnte. Er schwört auf die Guten von Bosch. Eventuell sind Deine ja zu "Chinesisch" ;)

Clemens

Offline rcflg

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 47
  • Geschlecht: Männlich
Re: Zündungsprobleme
« Antwort #14 am: 04. September 2014, 18:23:29 »
Es waren alle drei original Bosch...

 


* Zufällige Bilder aus der Galerie

PICT0002 (4)

Ansichten: 417
Veröffentlicht von: wolframtrabi
in: Aufbau Opel Blitz
CAM 1303

Ansichten: 338
Veröffentlicht von: oppeloppa
in: 2. Opel & Bedford Blitz Treffen in Wellen 2008

* Opel Blitz Zeit

* Kalender

Mai 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 [20] 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31

* Termine

* Top Poster

holidayblitz holidayblitz
1728 Beiträge
emef emef
1701 Beiträge
Elefant 1 Elefant 1
1039 Beiträge
Feuerwehr60 Feuerwehr60
706 Beiträge
laudi laudi
612 Beiträge
Alteisenfahrer Alteisenfahrer
453 Beiträge
OpelLF8 OpelLF8
435 Beiträge
V8Blitz V8Blitz
390 Beiträge
Jan Jan
351 Beiträge
Mr. Chicken Mr. Chicken
282 Beiträge